- Anzeige -

- Anzeige -
 
www.alpin.de
- Anzeige -
   Login
Benutzername:
Kennwort:
 

Zum Lawinenlagebericht Bayern Zum Lawinenlagebericht Bayern ALL: Allgäuer Alpen AMM: Ammergauer Alpen WFK: Werdenfelser Alpen BVA: Bayerische Voralpen CHG: Chiemgauer Alpen BGD: Berchtesgadener Alpen Zum Lawinenlagebericht Bayern
Toolbar
Seite versenden Sitemap

CO2neutralwebsite

Bergtouren

Fragen, Tipps und Erfahrungsaustausch zu verschiedenen Bergaktivitäten. Nutzen Sie das Forum zum Erfahrungsaustausch oder fragen Sie nach Informationen zu geplanten Unternehmungen.
Afghanistan´s Secret Peaks 2012 - Erstbesteigungsversuch im Wakhan Korridor
von: El Cabron vom: 04.04.2012, 20:36 - 1767 mal gelesen
Letzte Antwort: 04.04.2012, 20:36 Antworten: 0

Servus,
wir haben für dieses Jahr ein neues Expeditionsprojekt in Afghanistan geplant und möchten unser Vorhaben kurz vorstellen:

"Afghanistan’s Secret Peaks 2012“

Expedition in die Hochebene des östlichen Wakhan Korridor, mit dem Versuch der Erstbesteigung von zwei unbestiegen Gipfeln im afghanischen Pamir.
- Durchquerung des gesamten Wakhan Korridor von West nach Ost
- Erforschung zweier unbekannter Seitentäler mit Erstbesteigungsversuchen
- Gleitflüge über diese Täler
- filmische Dokumentation dieser Expedition

Vielleicht beantwortet dieses Interview zur Expedition ja schon die meisten Fragen:

http://www.youtube.com/watch?v=Nb_ZUAwXRDU

weitere Details auf unserer homepage:

www.wakhanexpedition2012.jimdo.com

Warum gerade der Wakhan Korridor als Zielgebiet?
Der Wakhan Korridor, besonders der afghanische Pamir, ist eines der wenigen verbliebenen Gebiete auf dieser Welt, das uns eine faszinierende Kombination aus ursprünglicher Natur, unberührte Kultur, unerforschten Tälern und unbestiegenen Bergen bieten kann.
Die sportliche Herausforderung zu suchen, persönliche Grenzen auszuloten als auch räumliche Grenzen zu überschreiten um das Ungewisse zu erforschen – das ist es was uns antreibt. Es sind gerade die Erstbesteigungen namenloser Berge – die Entdeckung des Unbekannten über neue Wege anstatt ausgetretenen Pfaden zu folgen - dies übt einen unwiderstehlichen Reiz auf uns aus.
Dies in Verbindung mit fremden Ländern und Kulturen – den Wakhi und kirghisischen Nomadenstämmen, wo jahrhunderte alte Bräuche und Traditionen noch gelebt werden, in einem Land, das durch über 30 Jahre Krieg zerrüttet wurde, ohne nenneswerte Infrastruktur, weit entfernt von jeglichem modernen Lebensstandard – genau dort wollen wir durch unsere filmische Dokumentation zeigen, dass es auch eine andere Seite Afghanistans gibt. Eben nicht nur die einseitige Medienberichterstattung sondern ein friedliches Afghanistan mit dem ursprünglichen Wakhan Korridor und seinen Bewohnern.
Vielleicht hilft dies, den langsam wieder aufkommenden Tourismus zu stärken, um in naher Zukunft wieder an die "goldenen Zeiten" Afghanistans anzuknüpfen.

Für jegliches Feedback, Tips und Anregungen bin ich dankbar,

Gruß,
Chris

erste Antwort vorherige Antwort nächste Antwort letzte Antwort
Antworten:
von: El Cabron - vom: 04.04.2012, 20:36 - 1767 mal gelesen
 
18.02.2015 16:00:01